Rückblick: CSD Berlin 2015

Mittwoch 08th, Juli 2015 / 15:12
Rückblick: CSD Berlin 2015

Allein hinter dem ersten Wagen zog zeitweise eine Menschentraube von mehreren Hundert Metern Länge durch die Straßen. Foto: Blick vom Deck des Führungswagens nach hinten Richtung Wittenbergplatz, © Brigitte Dummer

 

CSD Berlin 2015 – alle Hand in Hand und politisch, wie noch nie

Rund 750.000 Menschen haben am 27. Juni 2015 beim 37. Berliner CSD für LSBTI*-Menschenrechte demonstriert. Bereits bei der Eröffnung am Ku’damm versprach die Energie der Anwesenden, dass dies ein ganz besonderer CSD werden würde.

Aufteilung des Zuges als gelungenes Experiment

Deutlich spürbar war nicht nur ein neues Wir-Gefühl, ein gemeinsames Aufatmen nach den Community-internen Reibereien des vergangenen Jahres, sondern auch ein neuer Fokus: Der Plan, durch den beruhigten ersten Block eine breiteres Spektrum an Demonstrierenden anzuziehen, ging voll auf. Niemals zuvor hatte es eine solch große Beteiligung von Teilnehmer*innen zu Fuß gegeben, die in festen Gruppen oder lockerem Verbund demonstrierten. Allein hinter dem ersten Wagen zog zeitweise eine Menschentraube von mehreren Hundert Metern Länge durch die Straßen. Die Aufteilung des Zuges in “leise” und “laut” darf als gelungenes Experiment betrachtet werden, das sicher im kommenden Jahr so oder ähnlich fortgesetzt werden sollte. 

Führungswagen mit echtem Demo-Wagen-Feeling 

Auch der Führungswagen des Berliner CSD e.V. hatte dieses Jahr eine deutlich andere Gestalt: Neben mitreißenden Live-Performances von Florian Ludewig, Wilhelmine Schneider, Lili Sommerfeld, Lucy van Org, Magnus von Keil, Keye Katcher und Jutta Haasmann gab es hier die umfangreichen CSD-Forderungen und etliche politische Reden anderer Aktivist*innen zu hören, u.a. von Enough is Enough, dem LSVD Berlin-Brandenburg, der Berliner Aids-Hilfe, der Initiative “Ehe für Alle”, TransInterQueer und der Lesbenberatung/LesMigraS. Danke an alle, die mit ihrem Engagement zum echten Demo-Wagen-Feeling beigetragen haben!

An der Abschlusskundgebung im Bereich des Brandenburger Tores nahmen etwa 150.000-200.000 Menschen teil – ebenfalls ein Rekord. Die meisten trotzten auch einem kurzen, sintflutartigen Regenguss und feierten hinterher unter einem realen, extragroßen Regenbogen am Himmel weiter.

Live-Acts und DJs verzichten auf Gage

Neben politischen Reden gab es beim Finale auch Live-Acts und viele DJs, die zugunsten des CSD e.V. allesamt auf ihre Gage verzichtet haben. Wir bedanken uns dafür bei:

Laing, Tubbe, Rabajah, Caró, Keye Katcher, Estelle van der Rhône & Donato Plögert, One Heart, Marla Blumenblatt, Jayrôme C. Robinet, Zhala, Ipek feat. Mz Sunday Luv, Thomas Schumacher, dem Moderationsteam Eybe Ahlers und Karen Scholz, der Bürgermeisterin Dilek Kolat, den SoSA-Preisträger*innen Laura Méritt, Klaus Wowereit, Ebru Kırancı, Hospizdienst Tauwerk e.V. und Jugendnetzwerk Lambda Berlin-Brandenburg e.V., den Laudator*innen Gabi Decker, Ute Hiller, Holger Wicht, Selmin Çalışkan, Stephan Cooper und Alfonso Pantisano sowie den DJs der Café-Fatal-Bühne, der pure-fm-Bühne und der Electric Avenue.

Ausdauer und tatkräftiges Zupacken

Selbstverständlich steckt in einer so großen Veranstaltung auch jede Menge Arbeit: Für die Planung und Durchführung des Events bedanken wir uns bei den unermüdlichen Betreuer*innen des Familien- und Sport-Bereichs, dem gesamten CSD-Team sowie den vielen professionellen und ehrenamtlichen Helfer*innen, ohne deren Ausdauer und tatkräftiges Zupacken diese bewegende Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Finanzierung durch Sponsor*innen und Spender*innen

Last but not least bedanken wir uns bei unseren Sponsor*innen und den vielen Spender*innen, die die Finanzierung dieses CSD ermöglicht haben. Aktuell haben wir bereits über 10.000 Euro an Spenden eingenommen – ihr alle habt mitgeholfen, diesen tollen, vielfältigen, politischen, gemeinsamen CSD 2015 auf die Beine zu stellen. DANKE <3

Wir freuen uns natürlich auch weiterhin über Spenden, neue Mitglieder und Supporter*innen, um den Berliner CSD langfristig auf stabile Beine zu stellen:

Zur Mitgliedschaft geht’s hier lang: http://csd-berlin.de/mitgliedschaft/

Du möchtest einfach einen kleinen Beitrag spenden?

Berliner CSD e.V.
Commerzbank Berlin
IBAN: DE04 1208 0000 4052 3525 00
BIC: DRESDEFF120
Betreff: Unterstütze deinen CSD

Spenden per PayPal? Geht natürlich auch! Hier:

Search

Social Networks

Flickr Instagram

Sponsor*innen