CSD Finale 2016

Mittwoch 29th, Juni 2016 / 23:07
CSD Finale 2016

Foto: Heinrich v. Schimmer

Staraufgebot beim CSD Finale 2016

“Hamma” beim CSD 2016: Culcha Candela am Brandenburger Tor! Benjamin Boyce (Ex-Caught In The Act) und die spanische ESC-Künstlerin Barei sorgen für internationalen Pop-Glanz.

Auf der Hauptbühne geht es wie gewohnt um 16:30 Uhr los – gleich mit einem Knaller: Wer erinnert sich nicht an den 90er-Jahre-Hit “Love is everywhere”? Star-Opener Benjamin Boyce wird den Massen an der Hauptbühne gleich zu Beginn des CSD Finales die nostalgischen Herzen erwärmen.

Um 17:30 Uhr folgen die offiziellen Eröffnungsansprachen durch den Vorstand des Berliner CSD e.V. und Integrationssenatorin Dilek Kolat. Die Moderation liegt dieses Jahr in ganz frischen Händen: Balian Buschbaum und Annie Heger führen durch den Abend am Brandenburger Tor.

Weiteres musikalisches Highlight auf der Hauptbühne ist die spanische Pop-Künstlerin Barei, die erst vor wenigen Wochen für ihr Heimatland beim Eurovision Song Contest antrat. Die Krönung des Musikprogramms erwartet die Teilnehmer*innen und Besucher*innen des CSD um 20:45 Uhr, wenn Culcha Candela die Menge mit ihrem unverwechselbaren urbanen Sound zum Kochen bringen.

“Wir sind total stolz und dankbar, dass all diese Acts zur Unterstützung des CSD Berlin auf ihre Gage verzichten und damit eine so tolle, vielfältige und würdige Abschlusskundgebung überhaupt möglich machen”, so Monique King, Vorständin des Berliner CSD e.V.

Im Wechsel mit den Musik-Acts gibt es politische Redebeiträge sowie die Verleihung der Soul of Stonewall Awards (SoSA): Preisträger*innen 2016 sind das Lili Elbe Archiv (National), Falk Richter (Kultur), Riamani Chisty (Widerstand) und Sea-Watch e.V. (Sonderpreis).

Den detaillierten Bühnenablauf mit allen Bands, Künstler*innen und Redner*innen findet ihr unten.

Timetable Hauptbühne:

Bildschirmfoto 2016-07-12 um 14.32.19

Hier gibt’s den Link zum Facebook-Event.

Search

Social Networks

Flickr Instagram

Sponsor*innen