▼Barrierefreiheit

Es entspricht dem Selbstverständnis des Berliner CSD e.V., eine Plattform für alle Menschen zu sein, die für die Rechte von LSBTIQ+ aktiv werden wollen, unabhängig von körperlicher Befähigung. LSBTIQ+ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle sowie trans- und intergeschlechtliche und queere Menschen. Wir freuen uns, dass wir durch die Umsetzung des CSDs 2020 für eine neue Form der Barrierefreiheit sorgen können.

Untertitel und einfach Sprache

Wir werden die Programme des Streams in deutscher und englischer Sprache untertiteln, unabhängig davon, welche Sprache tatsächlich im Beitrag gesprochen wird. Dies passiert live und wird uns voraussichtlich durch ein technisches Programm ermöglicht. Außerdem soll es eine Simultanübersetzung in leichte Sprache geben. Die Umsetzung ist noch in Planung.

Barrierefreier Zugang

Unsere Website und unsere Streams werden auch für Menschen mit Seheinschränkungen zugänglich sein und keine technischen Hürden für Vorleseprogramme aufstellen.

Technischer Support

Wir bieten in der Woche vor dem 25.7. eine telefonische Beratung zur Nutzung der Streamingangebote an. Je nach den zu diesem Zeitpunkt geltenden Richtlinien werde wir eine solche Beratung auch in unseren Büroräumen anbieten. Sollte dies möglich sein, würden wir uns um Plätze für gemeinsames Zusehen bemühen.

Das Projekt „Barrierefrei“ steht unter der Schirmherrschaft von Angelika Schöttler, Bürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg.

please reload
please reload
Don't hide your pride