Demo | Route

Demo | POLITIK und PARTY

Unter dem Motto Stonewall 50 – Jeder Aufstand beginnt mit deiner Stimme! zieht der Berliner CSD zum 41. mal durch die Hauptstadt. Vom ersten CSD Berlin 1979 bis 2019: das sind 40 Jahre CSD Berlin. Wie in den Vorjahren werden wir wieder Aktivist*innen mit Redebeiträgen ins Rampenlicht setzen, um deren tägliches Engagement im Kampf für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und anderen queeren Menschen (LSBTIQ*) in diesem feierlichen Moment zu präsentieren und zu würdigen.

Die ebenso kämpferische wie feierliche Eröffnung der legendären Berliner CSD Demo beginnt um 12:00 Uhr mittags am Ku‘damm. Der Zug startet um 12:30 und erreicht zwischen 16:00 und 19:00 Uhr den Endpunkt der Demo: das CSD Finale, die Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor, wo alle Teilnehmer*innen und Gäste den Christopher Street Day bis Mitternacht zelebrieren können.

Um die Teilnehmenden in ihrer Vielfalt stärker sichtbar zu machen, hat die Demo zwei Blöcke: einen für Fußgruppen und “leisere” Fahrzeuge, und dahinter einen “lauten” für die großen Trucks mit den fetten Bässen. Wer ohne motorisiertes Fahrzeug unterwegs ist, darf sich in Berlin überall spontan einreihen.

Du möchtest mit einer Fußgruppe, mit Rikschas, Fahrrädern, Einkaufs- oder Kinderwagen oder einfach so mitlaufen oder mit einem Truck beim CSD Berlin dabei sein? Anmeldeunterlagen findest du hier.

Fahrzeuge anmelden        Fußgruppen anmelden

 

41. CSD Berlin – Demo | Route

Eröffnung
12:00 Uhr Ku’damm Ecke Joachimsthaler Straße

Start der Demo
12:30 Uhr

Ankunft beim Finale
Zwischen 16:00 und 19:00 Uhr (erster bzw. letzter Wagen)

Route

Der CSD startet um 12:00 Uhr auf dem Ku’damm (Höhe Joachimsthaler Straße). Nach der Eröffnungszeremonie setzt sich die Demo um 12:30 Uhr in Bewegung. Zwischen 16:00 und 19:00 Uhr erreicht sie den Endpunkt der Demo: das CSD Finale mit der Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor.

Wagen

Das sind die Teilnehmer und Startreihenfolge für die Demonstration:

1 Berliner CSD e.V.
1a Berliner Aids-Hilfe e.V.
2 BoG (Biker ohne Grenzen) e.V.
3 Pandoras Espresso Oldtimer
4 US-Botschaft Berlin
5 LSBT-Arbeitskreis im DGB-Bezirk Berlin-Brandenburg
7 Beatrice & Annemieke
8 different people e.V. Chemnitz
9 Quarteera e.V.
10 Berliner CSD e.V. supported by EIS.de
11 MOVACT UG & Salesforce „Outforce“ 
12 Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
13 106.4 pure fm – love &pride radio / eagle Broadcast Brandenburg GmbH
14 Lesben und Schwule in der BVG (LSB)
15 railbow, LGBT Mitarbeitenden-Netzwerk der Deutschen Bahn
16 LSVD Lesben- und Schwulenverband in Deutschland Bundesverband supported by Uber
18 Grüne Jugend Berlin
19 Techno Türken e.V.
20 Projektgruppe LGBTI im Aufbau – EDEKA-Markt Minden-Hannover GmbH
21 Junge Liberale Berlin
22 Keshet Deutschland e.V.
23 Amnesty International
24 PRIDE@SIEMENS Berlin
25 Rainbow Auswärtiges Amt
25a ICH WEISS WAS ICH TU (DAH e.V.)
26 EASTER BERLIN (BLF e.V.)
27 Vattenfall Rainbow Network
28 BerlinBear – BearTruck der Bear Community Berlin
29 Schwulenberatung Berlin
30 dopestudi0s UG
31 Rave The Planet gGmbH
32 Amorelie Queers
33 We drive proud – LGBT*-Netzwerk der Volkswagen AG
34 Die PARTEI Berlin
35 Evangelischer Kirchenkreis Berlin-Stadtmitte
36 Loonee GmbH supported by Katjes
37 Out@Helios / Helios Klinikum Berlin Buch
38 PROUT AT WORK-Foundation / ARCO Commerzbank
39 GMF / Unity
40 Paypal Pride
41 Glamazon (LGBT + Diversity-Netzwerk von Amazon)
42 GLAD Netzwerk bei Daimler / Diversity Daimler
42a GLAD Netzwerk bei Daimler / Diversity Daimler

 

43 Spartacus Traveler / Spanisches Fremdenverkehrsamt Berlin / Kanarische Inseln
44 Google Gayglers Berlin
45 Coca Cola Rainbow Networks
46 blu Stadtmagazin CSD Truck 2019 (supported by Condor)
47 BLEND – Bayer Diversity Gruppe
48 LSU Berlin
49 Piratenpartei Deutschland Berlin
50 ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH! supported by TikTok
50a Berliner Feuerwehr
51 gemeinsam mehr e.V. & Radio QueerLive
52 Vivantes-Netzwerk für Gesundheit GmbH
53 queer:seite! Netzwerk für LGBT+ in der Axel Springer Gruppe
54 Mann-O-Meter supported by Take-Two Interactive GmbH
55 Expedia Guide @ Expedia Group
56 dbPride Deutsche Bank AG
57 SPDqueer
57a SPDqueer
58 Queere Männer & Frauen in der PYREXX GmbH
59 Botschaft des Königreichs der Niederlande
60 COMFORT Homecare GmbH
61 Nike Berlin „Pride Network“
62 3KS e.V.
63 Julian F. M. Stoeckel
64 Delivery Hero SE / Proud Heroes
65 GLEAM-Gruppe Microsoft Deutschland GmbH
67 United in Pride – eBay
68 PrideAtAccenture
69 PRIDE TRUCKTOUR – Förderverein Hauptstadt CSD e.V.
70 Queer Vegans
71 queer*human (LGBTTIQ*-AG des HVD Berlin-Brandenburg KdöR)
72 N26 Diversity
73 Diversity Guild@Zalando SE
74 HeyJobs Diversity Group
75 Pride@SAP
77 URBAN NATION / GRIESSMÜHLE
78 Gaybrandenburg (Katte e.V.)
79 No Grabbel, No Trouble – Für Würde, Freiheit und Liebe
82 Bunte Vielfalt e.V. @ Revolver Party
83 Bunte Vielfalt e.V. @ Polygon Club + Symbiotikka

Fußgruppen

Diese Fußgruppen der Demo arbeiten wir aktuell auf und werden diese zeitnah veröffentlichen.

#BASFpride | Diversity&Inclusion at BASF Als Standort mit circa 2000 Mitarbeitern aus 40 verschiedenen Ländern und 21
gesprochenen Sprachen, ist unsere Berliner Niederlassung ein kleiner
Meltingpot der Kulturen und Menschen. So unterstützen wir als
Diverstiy+Inclusion Gruppe die Einzigartigkeit und Vielfältigkeit unserer
Mitarbeiter*innen.
Uns allen ist es wichtig ein Zeichen zu setzen und andere darauf aufmerksam zu
machen, dass Vielfältigkeit wichtig und vor allem normal ist. Eine Kollegin hat es
treffend auf den Punkt gebracht – „…we love to unite in respect and freedom“.
Von daher wollen auch wir unsere Stimme erheben und allen beweisen, dass die
BASF nicht nur ein konservatives deutsches Unternehmen ist, sondern jeden
akzeptiert und integriert, um von den Stärken aber auch den Schwächen eines
jeden Einzelnen zu profitieren. Dazu zählt auch die Verantwortung gegenüber
der LSBTTIQ* Community und für deren Rechte am 27. Juli 2019 auf die Straße
zu gehen. Wir wollen allen Danken, die sich in den letzten Jahrzehnten für die
Gleichberechtigung der Community eingesetzt haben und unterstützen all jene
die es noch immer tun.
Berlin Bruisers Die Berliner Bruisers marschieren, um Gemeinschaft und Vielfalt im Sport zu
feiern. Wir setzen uns für die Sichtbarkeit marginalisierter Gemeinschaften ein
und kämpfen auch gegen Homophobie, im Rugby und im Breitensport. Wir
lieben es, jemanden zu treffen, der Rugby spielen und unserem Team beitreten
möchte. Ermutigen Sie daher alle, uns auf dem Marsch zu treffen und zu
winken!
BerlinBear – Fußgruppe der
Bärencommunity Berlin
Die Fußgruppe ergänzt den BearTruck.
Wir möchten eine bärenstarke Community repräsentieren, die zusammenhält.
Wir setzen uns ein für ein friedliches Miteinander.
Wir sagen nein zu Ausgrenzung aufgrund von Alter, Körperumfang oder anderer
scheinbarer Makel, die nicht in ein medial geprägtes Muster passen.
Uns begleitet das Netzwerk „Bären gegen rechts“ sowie verschiedene
Bärengruppen aus Deutschland (z.B. Nordbären Hamburg oder Leipzig Bären)
und aus anderen europäischen Ländern (z.B. die Prague Bears).
BERLINCIGARMEN Wir marschieren wieder für mehr Diversity in der Community !!
BiBerlin e.V. Mit unserer Fußgruppe wollen wir uns für die Sichtbarkeit von bisexuellen,
pansexuellen bzw. nicht-monosexuellen Menschen einsetzen. Wir wollen
bestehenden Vorurteilen und Diskriminierungen gegenüber Menschen mit
bisexueller bzw. nicht-monosexueller Orientierung entgegentreten und deren
selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe in allen gesellschaftlichen
Bereichen fordern.
Dieses Jahr wollen wir vor allem an Brenda Howard erinnern, die als
bekennende bisexuelle Frau dafür gesorgt hat, dass wir heute überall auf der
Welt den CSD feiern können.
Botschaften Australien,
Großbritannien, Kanada &
Neuseeland
Die Botschaft ist Liebe
Brillen in Mitte Friedrichstraße
+ Alte Schönhauser
Diversity ist seit Jahren unser Thema! Als offen schwule Geschäftsführer der
Brillen in Mitte GmbH fühlen wir uns der Community sehr verbunden!
Beispielsweise bilden wir einen Flüchtling aus Afghanistan zum Augenoptiker
aus!
Vieles ist erreicht, aber noch nicht alles.
Die Rechten gewinnen an Fahrt – dass müssen wir verhindern!
Und wir müssen uns solidarisch erklären mit den LGBTQ’s in Osteuropa!
Wir werden mit unserem Bollerwagen und eigener Musik lautstark für unsere
Rechte demonstrieren.
CIRC Supporting the Berlin and German wide LGBTQ+ community. It is our mission at
this year’s CDS to help bring awareness to equality, diversity, respect, and
peacfull protest.
Fußgruppe LGBTQ (Bi) beide
Gothic Gays

Für Toleranz und Gleichberechtigung innerhalb und ausserhalb der community!

Gegen Homophobie weltweit!

J.O.Y. – joining our youth Wir wollen die queere Jugend aus Mannheim und Umgebung vertreten. Jugend
von PLUS e.V. ist der Jugendverein von PLUS-Psychologische Lesben- und
Schwulenberatung Rhein-Neckar e.V..
Kalandsgilde Bernau Toleranz Menschlichkeit
KALIMA / QUEER MUSLIMS Für LGBTIQ*-Menschenrechte sowie für das Beenden der Diskriminierung von
muslimischen LGBTIQ*-Personen, Frauen und Personen mit Handicap.
Keshet Deutschland Jüdinnen und Juden mit LGBTIQ Identität
Kinky Berlin Wir möchten den CSD als politische Demonstration in seinem Kampf für
Akzeptanz sowie eine vollständige rechtliche und gesellschaftliche
Gleichstellung von LGBTQIA* Menschen unterstützen.
Wir verkörpern Gleichberechtigung von Spielpartnern, Vertrauen zueinander
und Verantwortung füreinander. Kinky ist eine Gestaltung unseres Menschseins
in all seinem Reichtum und seiner Vielfalt. Wir wollen zeigen, dass BDSM
bunter, lustiger und lieber ist als es Klischees zeigen wollen.
Landesarbeitsgemeinschaft
QueerGrün von Bündnis 90/Die
Grünen Berlin
Wir gehen für die Sichtbarkeit von LSBTTIQ* auf die Straße. Gemeinsam
möchten wir für Vielfalt und Akzeptanz kämpfen, das TSG durch ein Gesetz für
geschlechtliche Selbstbestimmung ersetzen und uns für ein neues
Abstammungsrecht und die Mehrelternschaft einsetzten. Außerdem möchten
wir zeigen, dass der CSD auch klimaneutral geht und verzichten deshalb, ganz im
Sinne unserer Partei auf den LKW.
Lesben gegen Rechts Gegen Rechts.
Aktiv gegen Rechts
Lufthansa Gruppe Wir stehen für Respekt und die Anerkennung von Vielfalt. Wir wollen eine
Arbeitsumgebung fördern, in der alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung oder Identität ihre Talente
entwicklen können – ohne Angst vor Diskriminierung zu haben. Wir unterstützen
gegenseitiges Verständnis und wollen Vorurteile abbauen.
Mr. Bear Russia/Moscow Bears

Für internationale Freundschaft, eine einige Community und den Fakten

basierten Austausch

Oracle Pride Employee
Network (LGBTQ+ & Allies)
Wir – das OPEN Team Germany – möchten auch bei den CSD´s in Deutschland
transparent machen, dass wir in einem Unternehmen arbeiten, welches alle
Mitarbeiter*innen gleichwertig behandelt, schätzt und Vielfalt unterstützt.
ORAM- Organisation for Refuge
Asylum and Migration
ORAM advocates for a better protection for LGBTIQ asylum seekers and
refugees.
We want to march in the Parade in order to raise awareness on the plight of
people escaping persecution based on their sexual orientation and/or gender
identity.
por venezuela en Berlin …
AMAZONIA VENEZUELA
Wir repräsentieren die Pemón, ein indigenes Volk welches an der Grenze
zwischen Venezuela, Brasilien und Guyana lebt, weil sie durch die Zerstörung
der Orinoco Region durch Gold- und Diamantenbergbau besonders gefährdet
sind. Ihr Lebensunterhalt ist nicht mehr möglich, Flüsse sind verseucht und die
Gesundheitsversorgung ist, wie im Rest des Landes, praktisch nicht vorhanden.
Es ist unsere dritte Teilnahme.
Pridezilla

Wir, Mozillians wollen für die Rechte und gegen Ausgrenzung und

Diskriminierung von LGBTQ demonstrieren.

Queer in Treptow-Köpenick
e.V.
– Förderung der Toleranz
– Gleichstellung von Männern Frauen und allen anderen sexuellen Identitäten
– Förderung des demokratischen Staatswesens
– Darstellung des Bezirkes Treptow – Köpenick weit über seine Grenzen hinaus
als toleranten und lebenswerten Bezirk für alle sexuellen Identitäten
– Lesben und Schwule, Transsexuelle und Intersexuelle, kurz queere Menschen
bei der Annahme ihrer sexuellen Identität unterstützen und vor Benachteiligung
schützen, damit sie ihre sexuelle Orientierung als Bestandteil ihrer
Persönlichkeit bejahend annehmen können; eine Teilhabe am
gesellschaftlichen, kulturellen und politischen frei von Angst, Diskriminierung
und Isolation leben können; in einem ihre sexuelle Identität bejahenden Klima
leicht den Mut haben, sich ihren Mitmenschen anzuvertrauen oder eine
allgemeine Beratungsstelle aufzusuchen; keine Verletzungen ihrer
Menschenwürde oder ihrer Menschen- und Bürgerrechte erfahren.
Wir sind queer – wir sind hier!
Auch in Treptow-Köpenick!
Queer is beautiful Kaiser & Plain hatten 2018 die Idee zum Projekt “Queer is beautiful”. Während
der Berliner PRIDE WEEK fand dann zum ersten Mal im BKA-Theater am
Mehringdamm die QUEER IS BEAUTIFUL REVUE statt. Die Resonanzen waren so
positiv, dass wir uns entschlossen haben, mehr aus dieser Idee zu machen.
Ziel soll es sein, durch künstlerisch geprägte Projekte (Theater, Musik, Kabarett
etc.), die Gemeinschaft von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und
Menschen, die sich diesen verbunden fühlen, zu unterstützen, zu fördern und
sichtbar zu machen. Wir wollen mit unseren Projekten einen Beitrag zu einer toleranten
und vielfältigen Gesellschaft leisten, queeren Menschen ein Gesicht
geben und homo- und transphober Diskriminierung entgegenwirken.
queer sex worker Es gibt diverse Sexarbeiter*innen, die auf den CSD wollen … und wo die
Stonewall-Riots von trans Sexworkern angestoßen wurden, wollen wir gerne
auch sichtbar mit einer eigenen Fußgruppe werden.
QueerNetzwerk Charité 309 Jahre Charité. | 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland. | 50 Jahre
Stone Wall Riots. | 40 Jahre CSD Berlin. | 1 Jahr QueerNetzwerk Charité. | Hier
ist unsere Stimme!
Querplattler Berlin e.V. Wir platteln für Diversity und Toleranz
Signavio Als wachsendes Unternehmen in der IT-Branche wollen wir LSBTIQ+ Awareness
nicht nur unter unseren Mitarbeitenden fördern, sondern appellieren ebenso an
die gesamte Tech-Branche, Offenheit, Toleranz und Respekt gegenüber allen
Mitarbeitenden zu leben. Um unsere Solidarität mit der LSBTIQ+ zu zeigen,
sehen wir es nicht als Pflicht, sondern als Selbstverständlichkeit an, uns beim
diesjährigen CSD mit einer Signavio-Fußgruppe zu beteiligen. Wir wollen mit
Spaß, Freude und Glitzer für Gleichberechtigung tanzen.
+ + + +
As a growing company in the IT industry we want to promote LGBTQIA+
awareness not only among our own employees, but strive to call on the entire
tech industry to foster openness, tolerance and respect to all their employees.
In order to show our solidarity with the LGBTQIA+ community we do not see it
as an obligation, but as a matter of course, to participate in this year’s CSD with
a foot group of our Signavians. We want to dance with fun, joy and glitter for
equality.
Skinny Marie und Ihre Pussy’s Wir sind eine Gruppe von 10 Personen. angeführt von dem britischen showgirl
drag queen skinny Marie, die zur zeit shows in berlin und potsdam aufführen.
wir möchte für tranz, drag und gay theatrekunstler laufen und die lgbtq
gemeinschaft zu unterstützen.
solo reveller I have never paraded in Berlin before and I would love to experience that!
Taiwan – Ehe für alle – erster
Staat in Asien!
Egal. Wir haben keine Ahnung ��
The Rainbow Butterflies – Gleichberechtigung – No Genderrules – Toleranz
The Vegan Rainbow Project Unterdrückungsmechanismen wie Homophobie, Transphobie, Sexismus,
Rassismus, Klassismus, und eben auch Speziesismus ähneln einander, sind
miteinander verbunden und müssen daher auch gemeinsam bekämpft werden.
Aus diesem Grund laden wir zum 50. Jahrestag der Stonewall Riots alle Aktivist*innen,
die sich für die Abschaffung aller Unterdrückungsformen
einsetzen, uns beim diesjährigen CSD Berlin in unserer Gruppe zu begleiten.
Wir möchten damit zeigen, dass die Tierbefreiungsbewegung für die Ablehnung
aller Formen von Herrschaft, Ausbeutung, und Unterdrückung sowohl nicht-
menschlicher als auch menschlicher Tiere einsteht.
Trans Block

Wir wollen für mehr Sichtbarkeit von trans Menschen eintreten. Außerdem

fordern wir:
– Einen selbstbestimmten dritten Geschlechtseintrag ohne weitere Hürden
– Die Abschaffung des TSG (Transsexuellengesetz)
– Das Konsequente Verbot von nicht-notwendigen Operationen zur
„Normalisierung“ an inter* Kindern vor Einwilligungsfähigkeit
– Mehr geschlechtsneutrale Toiletten in öffentlichen Räumen
– Aufklärung in allen Schulen, die geschlechtliche Vielfalt mit einschließt (und
natürlich auch verschiedene sexuelle Orientierungen)
– Uneingeschränkte Kostenübernahme von geschlechtsangleichenden
Maßnahmen, unabhängig davon, wie „typisch“ oder binär die eigene,
individuelle Transition ist
– Die Aufnahme der Geschlechtsidentität ins Antidiskriminierungsgesetz

TRANSOPHONIX

queeres / schwules / what-ever / trash – Orchester

für Tuntigkeit auf den Berliner Straßen!
Blasmusik auf allerhöchstem-(trash)-Niveau! 😉 Wir BLASEN euch tolle aktuelle
Stücke! Dabei sind queere Klassiker, und kleine Stimmungsnummern wie
Cantina Band, Fireworks, Happy, I am what I am, What makes you Beautiful.
Auch ein Walzer darf nicht fehlen! Voilà!
BLASmusik kann mehr! Auch in der queeren Scene!

TransSisters Berlin Für Trans*Sichtbarkeit!
Ukrainians of Berlin Wir sind eine Gemeinschaft von Ukrainern, die in Berlin leben. Wir möchten
gemeinsam unter den Flaggen unseres Heimatlandes marschieren, um unsere
Unterstützung für die LGBT+-Gemeinschaft Ukriane zu zeigen.
Volt Europa Volt möchte die Diskriminierung von LGBTIQ+-Personen umgehend beenden.
Deswegen setzen wir uns unter anderem auch für die Ehe für alle und
Adoptionsrechte für gleichgeschlechtliche Paare in ganz Europa ein.
Mehr dazu in unserem Grundsatzprogramm ab Seite 35:
https://www.voltdeutschland.org/programm
Unser Motto: Europa liebt dich!
WeWork We are WeWork and we are an inclusive, diverse international company and I am
the head of the „Pride of We“ (which is our internal LGBTQ group) for
Northern Europe. We will be about 30-50 people marching in the Parade, and
we are very excited to take part. Our colleagues have marched in the World
Pride, Tel Avid Pride amongst many over the world, and we believe strongly in
marching for our rights and equality especially as not everyone has the chance
to be themselves in many other countries in the world.